Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Hier kann alles darüber rein z.B. Leinenpflicht usw.
Antworten
Benutzeravatar
Tabsi
Junior-Berni
Junior-Berni
Beiträge: 76
Registriert: 02.05.2018, 22:57
Wohnort: in Sachsen

Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Tabsi » 05.11.2018, 00:08

Neulich beim Spazieren gehen mit meiner läufigen Hündin kam uns ein wirklich schöner, stattlicher Herr entgegen, ruhig, gepflegtes Äußeres, ein großer Schweizer Sennenhund natürlich ohne Leine. Er hat sich dann auch spontan in meine Hündin verliebt und ich hatte große Mühe ihn von meinem Mädchen fern zu halten. Der dazugehörige Mensch war weit weniger stattlich und auch nicht mehr gut zu Fuss. Großes Problem!!!!
Irgendwann hatte sich dann mein Hund aus dem Halsband befreit, weil auch ihr der junge Mann zu aufdringlich wurde. :ertrink: Irgendwann hatte ich die Lage dann wieder unter Kontrolle hoffentlich ohne Folgen.
Der Besitzer hat mich dann beschimpft, warum ich mit einer läufigen Hunden in einem öffentlichen Park (übrigens mit Leinenpflicht) unterwegs bin.
Wegen solch ignoranter Menschen hat nun das OLG Koblenz ein Urteil gefällt. Leittragende sind mal wieder die Hunde. Trotzdem finde ichs gut.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... LuOxeeZ2mA

"Weitreichender Beschluss: Laut dem OLG Koblenz dürfen Spaziergänger sich effektiv wehren, wenn ein fremder, nicht angeleinter Hund näher kommt. Was verbirgt sich hinter der Entscheidung?

Die effektiven Abwehrmaßnahmen seien zulässig, wenn sich der Hund ohne Kontrolle seines Halters nähert. Dieser Beschluss sei nicht nur auf Rheinland-Pfalz bezogen, sondern gelte immer, wenn eine Gefahrenabwehrverordnung in Kraft sei, sagte eine Sprecherin des Oberlandesgerichts Koblenz (OLG) am Mittwoch. Das OLG bestätigte mit dem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss (Az.: 1 U 599/18) ein Urteil des Landgerichts Mainz."

Benutzeravatar
Viktoria
Großer Berni
Großer Berni
Beiträge: 238
Registriert: 22.01.2012, 08:57
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Viktoria » 05.11.2018, 08:37

alles so weit richtig finde ich.
Allerdings bin ich mit Balou auch ohne Leine unterwegs. Er trägt ein Geschirr und hat so einen tollen Hänkel dran. Kommt jemand hab ich ihn damit sogar besser im Griff als mit Leine. Allerdings muß ichsagen, würde Balou nicht zu fremden Menschen gehen. Andere Hund möchte er aber gern freundlich begrüßen. Leider wird das dann gern mißverstanden seitens der Halter und somit ist das zwar richtig
Nach der örtlichen Gefahrenabwehrverordnung müssen Hunde außerhalb bebauter Ortslagen umgehend und ohne Aufforderung angeleint werden, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden.
aber für mich und Balou nervig.

LG Viktoria und Balou
Bild

Benutzeravatar
Martina
Großer Berni
Großer Berni
Beiträge: 278
Registriert: 10.11.2005, 23:11
Wohnort: Delmenhorst

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Martina » 05.11.2018, 11:26

Verstehen kann ich es gut, ich mache auch immer häufiger die Erfahrung, dass fremde Hunde einfach auf einen zugerannt kommen und die Besitzer entweder ihren Hunden nicht gewachsen sind oder es auch egal finden, ob mein Hund angeleint ist oder nicht. Tammy ist auch oft abgeleint, aber unsere Leine haben wir immer dabei und wenn ich sehe, dass der andere Hund angeleint ist, ist es für mich selbstverständlich, dass ich meinen Hund auch anleine. Auch gibt es bei uns keinen Hundekontakt an der Leine, was viele Leute dann leider auch nicht verstehen und der Meinung sind, die müssen doch unbedingt mal "hallo" sagen. Wenn uns Fußgänger, Jogger oder Radfahrer entgegen kommen, läuft Tammy bei Fuß neben uns an ihnen vorbei. Nicht alle Menschen mögen Hunde und gerade "groß und schwarz" ist für so einige Leute ein Problem. Wenn Tammy läufig ist, meiden wir belebte Gassistrecken und gehen häufig zu Zeiten, wo nicht so viele Leute unterwegs sind, ist für Tammy und vor allem für uns wesentlich entspannter. ;-)
Wir selbst bemerken auch immer mehr, dass trotz Hundeführerschein-Pflicht bei uns in Niedersachsen die verträglichen Hunde und kompetente Hundebesitzer zunehmend seltener werden.
Gestern waren wir mal etwas außerhalb unterwegs, da hatten wir nach langer Zeit mal wieder viele nette freilaufende Hundekontakte, das war richtig entspannt. Leider in unserer näheren Umgebung viel zu selten geworden.
LG Martina
Mit "Seelenhund Joschi" (21.09.2005-23.09.2013) und "Dackelopi Lucky" (Jogi von Halmshanf, 27.12.2002-05.10.2018) im Herzen
und "Bernerliebe Tammy" (Tamara vom Birkenbusch *24.10.2013) an der Seite

Benutzeravatar
Viktoria
Großer Berni
Großer Berni
Beiträge: 238
Registriert: 22.01.2012, 08:57
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Viktoria » 05.11.2018, 13:51

schade das Du so weit weg wohnst sonst hätte ich Dir auch gern mal meinen netten Hund vorgestellt.
LG Viktoria und Balou
Bild

Benutzeravatar
Tabsi
Junior-Berni
Junior-Berni
Beiträge: 76
Registriert: 02.05.2018, 22:57
Wohnort: in Sachsen

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Tabsi » 05.11.2018, 21:59

Das Problem ist selten der Hund, sondern meist das andere Ende der Leine oder viel mehr nicht Leine. Mein Hund darf auch gern Kontakt zu anderen Artgenossen haben. Was wäre das sonst für ein Hundeleben. Aber ich bestimme wann und wo, nicht ein anderer Mensch der von weitem ruft: "Meiner tut nix". Und wenn ich darum bitte, dass der Hund zurückgerufen wird, trifft das auf völliges Unverständnis.
Bei NichtHundhaltern habe ich es schon oft erlebt, dass sie sich bedankt haben, wenn ich Platz mache und mein Hund sich hinsetzt. Ich würde mir einfach etwas mehr Respekt wünschen im Umgang miteinander. Ich will keine anderen Hund abwehren müssen, aber auch nicht von Fahrradfahrern über den Haufen gefahren werden, dafür nehme ich auch die Haufen mit, falls es mein Hund nicht bis ins Gebüsch geschafft hat. Aber damit scheine ich zu einer aussterbenden Spezies zu gehören. Maximale Freiheit für jeden, wenn das mal gut geht!

Benutzeravatar
Tabsi
Junior-Berni
Junior-Berni
Beiträge: 76
Registriert: 02.05.2018, 22:57
Wohnort: in Sachsen

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Tabsi » 05.11.2018, 22:01

Viktoria hat geschrieben:schade das Du so weit weg wohnst sonst hätte ich Dir auch gern mal meinen netten Hund vorgestellt.
LG Viktoria und Balou
Das glaube ich Dir gern, dass Du einen netten Hund hast. Ist ja auch ein Berner Sennen. Wohen wir denn tatsächlich weit von einander entfernt?

Benutzeravatar
Viktoria
Großer Berni
Großer Berni
Beiträge: 238
Registriert: 22.01.2012, 08:57
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Viktoria » 06.11.2018, 08:34

ja meine Liebe. Das Thema hatten wir schon mal bei Gassigehen und Hundetreffen erörtert. Ich kenne Deine Maus nicht aber Balou ist schon ein gesetzter Herr seiner Rasse und ebend auch nicht gesund. Im Moment hat er durch die Entwurmung wieder Probleme. Hoffe es geht ihm bald besser.
Ich find´s auch schade, denn ich denk mal auch wir könnten uns gut riechen.
LG Viktoria und Balou
Bild

Benutzeravatar
Tabsi
Junior-Berni
Junior-Berni
Beiträge: 76
Registriert: 02.05.2018, 22:57
Wohnort: in Sachsen

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Tabsi » 06.11.2018, 11:21

ach entschulige bitte Victoria. Ich vergass.
Deinem Balou gute Besserung. Das mit der Entwurmung interssiert mich. Ich schau mal in der Übersicht, obs dazu schon was gibt. Ansonsten werfe ich dazu mal eine Frage in die Runde.

Benutzeravatar
Gregor Jonas
Graue Eminenz
Graue Eminenz
Beiträge: 2939
Registriert: 08.02.2005, 10:08
Wohnort: Sierscheid / Ahr-Eifel
Kontaktdaten:

Re: Abwehr fremder Hunde ist rechtmäßig

Beitrag von Gregor Jonas » 08.11.2018, 09:44

Finde ich eine Selbstverständlichkeit. Natürlich darf man dabei auch nicht über das Ziel hinausschießen, aber natürlich darf man sich auch zur Wehr setzen, wenn der Halter nicht willens oder in der Lage dazu ist.
Gregor mit Camillo und Duncan
Im Herzen:
Domino † 25.11.2008
Ginja † 30.10.2013
Glaube versetzt Berge. Für gewöhnlich an völlig falsche Orte.
Erst wenn das Wissen zu glauben den Glaube zu wissen verdrängt hat, wird Toleranz möglich.

Antworten